Jahresrückblick 2015: 100. Tandem in Hamburg -Ein Bericht

Arif und ich sind seit November 2014 ein Tandem. Seitdem haben wir uns nach Möglichkeit jede Woche für ein paar Stunden verabredet. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und sind in unserer Zeit als „Junior“- Mogli und Balu Freunde geworden. Gemeinsam haben wir das Miniatur Wunderland erkundet, unsere eigene Schokolade im Chokoversum hergestellt, den alten Elbtunnel bestaunt oder haben bei gutem Wetter einfach im Park ein Eis gegessen.

Auch die Gruppenveranstaltungen zusammen mit anderen Tandems haben immer viel Spaß gemacht. Am besten fand Arif das „Benimmtraining“ bei einem tollen Essen in einem Hamburger Hotel. Spannend war für ihn auch die Mutprobe während der Schatzsuche in Planten un Blomen, bei der man Gegenstände in einer verschlossenen Kiste ertasten musste. In Erinnerung wird auch das Unwetter im Mai 2015 bleiben, welches mich etwas unvorbereitet erwischte, obwohl Arif von einem Freund von der bevorstehenden Wetterlage erzählt wurde und mich vorwarnte. Zum Glück konnten wir vor dem sehr starken Regen und Wind in Arifs Schule Schutz finden. Lektion gelernt: Ein blauer Himmel heißt nicht immer gutes Wetter, besonders dann, wenn Mogli gut Bescheid weiß! Schön waren wiederum das gemeinsame Kuchenbacken, Schlittschuhfahren oder auch der Kinobesuch.

Arifs Fazit: „Auf jeden Fall sollten viele Kinder bei Balu und Du mitmachen. Es ist nämlich sehr toll!“

Insoweit hoffen wir, dass noch weit über die 100 Tandems hinaus viele neue Freundschaften bei Balu und Du entstehen werden.

 

7 GUTE GRÜNDE BALU ZU WERDEN!

Wir suchen junge, verantwortungsbewusste Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.
Hier finden sie passende Argumente, warum gerade Sie Mentor/in werden sollten…

Bild3

Hallo Sommer- ferien!

Am vergangenen Donnerstag trafen sich einige Balus und Moglis aus der Freien Gruppe im Stadtpark, um die Sommerferien zu begrüßen. Es wurde ausgiebig gepicknickt, Fußball gespielt, jongliert, getobt, Rad geschlagen und mit den Füßen im Wasser geplanscht. So darf es den Rest des Sommers weitergehen!

15 HSU-Balus und Moglis nehmen Abschied

Auch dieses Jahr haben sich, im Rahmen des fächerübergreifenden Studienangebots der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, wieder 15 studierende Offiziere als Balu engagiert. 3 Trimester sind wie im Flug vergangen und hinterlassen viele bleibende Erinnerungen. Zum Abschied organisierten die Studierenden ein gemeinsames Grillen, bei welchem sie sich ein buntes Programm für ihre Moglis ausdachten. Vor allem das Kinderschminken zauberte ein Lächeln in so manches Kindergesicht. Als Senior Balus und Senior Moglis treffen sich einige der Tandems auch nach Projektende weiter.

Abenteuertag im Wildpark Schwarze Berge

Balu und Du on Tour: Heute Nachmittag ging es für 20 Balus und 15 Moglis in den Wildpark Schwarze Berge nach Rosengarten im Landkreis Harburg. Es galt rund 1.000 Tiere und ein riesiges Gelände zu erkunden. Bei einer Erlebnisrallye wurde so einiges gelernt, beispielsweise wie viele Leitwölfe ein Wolfsrudel hat, warum der Waschbär gerade Waschbär heißt oder wofür ein Frettchen so scharfe Zähne braucht. Auch Bogenschießen, eine Wolfsfütterung und Sommerskifahren stand auf unserem Programm. Wir hatten also jede Menge Spaß! Guckt mal, wer uns hallo gesagt hat! Fotos: Marina Becker

11181732_899074690152024_8452933904853369275_n

 

 

Eine Spende für Balu und Du

Wir bedanken uns herzlich bei der Town and Country Stiftung und Dr. Arne Einhausen für eine Spende von 500 Euro, die Kathrin Pentz – Koordinatorin des Projektes –  stellvertretend für Balu und Du Hamburg am Sonntag in Stelle entgegengenommen hat.

Balu und Mogli im Benimm- dschungel

Bitte zu Tisch: Schick gemacht hatten sich gestern Nachmittag unsere Hamburger Balus und Moglis für einen ganz besonderen Hotelbesuch. Benimmtrainerin Stefanie Hoops hatte viele spannende Geschichten und Tipps rund um gute Manieren bei Tisch auf Lager. Herzlichen Dank auch an das „The George Hotel“-Team, das uns zum Essen eingeladen und verwöhnt hat!

 

IMG_5610 IMG_5593 IMG_5586

Balu und Mogli finden einen Schatz

Den gestrigen Frühlingsnachmittag nutzten unsere „Balu und Du“- Gespanne aus Hamburg für eine Schnitzeljagd in Planten un Blomen. An verschiedenen Stationen im Park gab es allerhand auszuprobieren und zu entdecken – vom Klettern über Krokodile und anderen Mutproben, bis zum Ertasten von geheimnisvollen Kartons. Gemeinsam öffneten die Kinder die geheime Schatzkiste und freuten sich über Do-it-yourself-Vogelhäuser und jede Menge goldener Schokomünzen.

 

IMG_5510IMG_5530 IMG_5473

Balus und Moglis auf dem Eis

Kurz vor Beginn des Frühlings wagten sich 20 „Balu und Du“- Gespanne und eine Jugendgruppe der Malteser Jugend in der Kunsteishalle Stellingen auf dünne Kufen. Für viele Moglis war es das erste Mal auf Schlittschuhen und so war eine große Portion Mut nötig, um sich aufs Eis zu trauen. Doch mit Unterstützung der Balus lernten die Moglis schnell, sich sicher auf dem Eis zu bewegen und hatten jede Menge Spaß. Hand in Hand drehten die Tandems Kreise auf dem Eis, veranstalteten Wettrennen oder übten rückwärts zu fahren. Zwischendrin gab es Schokoladenkuchen zur Stärkung. Nach gut zwei Stunden war das Eis zerfurcht und viele der Teilnehmer müde und glücklich.

Smoost – Einfach klicken und Unternehmen spenden

a smoosttag_Balu-und-Du (2)

a smoosttag_Balu-und-Du (2)Nur jeder dritte Deutsche spendete letztes Jahr für gemeinnützige Projekte. Geht es nach dem Bamberger Startup smoost, so könnten in den nächsten Jahren viele Millionen hinzukommen. Dafür hat das Gründerteam eine App entwickelt mit der man für gemeinnützige Projekte spenden kann, ohne selbst einen Cent auszugeben. Stattdessen helfen Nutzer ihren Lieblingsprojekten, indem sie in der App Prospekte von Einzelhändlern durchblättern. Die Aufmerksamkeit der Nutzer ist bares Geld Wert – es entstehen Werbeeinnahmen, die smoost zu drei Vierteln direkt an den betreffenden Verein weiterleitet. Wir würden und freuen, wenn Sie den drei Hamburger Malteser Projekten den letzten K(l)ick geben würden. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. App kostenlos runterladen und (in der Mittagspause oder auf dem Weg zur Arbeit) klicken was das Zeug hält. Klicken. Unternehmen zahlen. Und neue Tandems entstehen (Balu und Du) https://smoo.st/it/hlmwu, Menschen in Not werden satt (Hamburger Wohlfühlmorgen) https://smoo.st/it/ib5pm oder gesund (Malteser Migranten Medizin) https://smoo.st/it/lrahu