Körperkoordinations-Training

Unser Senior-Balu Andreas ist sportbegeistert hat sich überlegt, er möchte diese Leidenschaft Balu und Du zugute kommen lassen. Mit seinem Kollegen Max hat er sich seit Anfang 2017 bereits zwei Trainingseinheiten für unsere Balus und Moglis ausgedacht. Für unsere Tandems heißt das: Sportkleidung anziehen, Wasser einpacken und los geht es in die Sporthalle der Helmut-Schmidt-Universität.

Im Trainings-Konzept von Andreas und Max stehen folgende Aspekte:

•Schulung koordinativer Fähigkeiten
•Ermöglichung von Erfolgserlebnissen
•Gymnastik, Beweglichkeitstraining, Ganzkörpertraining
•Übungen mit dem eigenen Körpergewicht (z. B. Turnübungen)
•Vielseitig und spaßbetont

Und wir können bestätigen: Die Tandems kamen ganz schön ins Schwitzen und hatten richtig viel Spaß bei Wettrennen, Geschicklichkeitsparcours, Kraftübungen und Gemeinschaftsaufgaben.

Herzlichen Dank an Andreas und Max für dieses tolle Angebot! Bis zum nächsten Mal in der Sporthalle!

IMG_0963 IMG_0978 IMG_1045 IMG_1054

IMG_0971 IMG_0994 IMG_1022 IMG_1067 IMG_1484 IMG_1490 IMG_1493 IMG_1494

 

Übernachtung in der Heuherberge Hoppelino

Unser Übernachtungsausflug in das Heuhotel Hoppelino stellt ein besonderes Highlight im Balu und Mogli Jahr dar. Dieses Jahr machten sich neun Moglis gemeinsam mit ihren Balus und drei Betreuern auf den Weg in den Sachsenwald, um bei herrlichem Sommerwetter zwei tolle Tage auf dem Bauernhof zu verbringen. Auf dem Hof gab es viel zu erleben: Es steht ein großes Spielareal zur freien Verfügung mit Kettcars, einem großem Hüpfkissen, einem Volleyball- und Fußballfeld, Tischkicker, Billard, Tischtennis und vieles mehr. Zudem durften die Tandems, die auf dem Hof lebenden Tiere streicheln und füttern. Und auch für ein herrliches Abendprogramm war gesorgt: Nach dem Abendessen ging es mit dem Traktor in den Sachsenwald und es wurde fleißig Holz für ein Lagerfeuer gesammelt, an welchem die Tandems im Anschluss ihr Stockbrot rösten konnten. Geschlafen wurde dann gemeinsam auf einem großen Heuboden. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte kuschelten sich die Tandems in ihren Schlafsäcken gemeinsam ins Heu, um von den Abenteuern des Tages zu träumen. Am Sonntag stand neben Toben auf dem Hof ein Ausflug in den Wald auf dem Programm. Wir lauschten den Geräuschen des Waldes, nahmen allerhand Insekten sprichwörtlich unter die Lupe und zum Abschluss machten die Moglis gemeinsam mit ihren Balus eine Vertrauens- und Wahrnehmungsübung und führten sich gegenseitig mit verbundenen Augen durch den Wald. Auf die Frage, was den Tandems am allerbesten an diesem Wochenende gefallen hat, sagte ein Mogli nach langem Überlegen: „Einfach alles!“

DSC03692_2 IMG_1475 IMG_1465 IMG_1416 IMG_1415 IMG_1409 IMG_1381 IMG_1377 DSC03677 DSC03661 DSC03656 DSC03642 DSC03616 DSC03596 DSC03579 DSC03569 DSC03530 DSC03529 DSC03519 DSC03470 DSC03411

Balu und Du: „Keine Ahnung. Is´ halt schön!“

Unterschiedlich groß und alt – trotzdem auf Augenhöhe: Mia (8) und Maren (23).

Unser Mentorenprojekt „Balu und Du“ hat die beiden in Hamburg zueinander geführt. Mia ist eines der Kinder, denen eine kleine Stütze gut tut: Ihre Familie hatte einige Schicksalsschläge zu verkraften und ihre Mutter ist mit vier Töchtern entsprechend ausgelastet. Umso mehr genießt Mia einmal wöchentlich Marens ungeteilte Aufmerksamkeit.

Fragt man Mia, wie sie die Zeit mit Maren empfindet, schüttelt sie ihre roten Strähnen aus dem Gesicht und überlegt nicht lange: „Keine Ahnung. Is´ halt schön!“

Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Auf der Suche nach dem Schatz

Auf Schnitzeljagd durch Planten und Blomen ging es für 13 unserer Balu und Du-Gespanne aus Hamburg. An vier Stationen im Park gab es allerhand auszuprobieren und zu entdecken – die Grundschüler und ihre Paten lasen Fährten verschiedener Tiere am Wasserloch, balancierten über eine Slackline, absolvierten einen Dschungelparcours und ertasteten den Inhalt geheimnisvoller Kartons. Der Höhepunkt war die gemeinsame Schatzsuche, bei der die Teilnehmer ihre Überraschungstüten und jede Menge goldener Schokomünzen bargen.

 

IMG_1215IMG_1212

IMG_1236IMG_1177IMG_1248IMG_1238IMG_1171IMG_1242IMG_1253

 

Keramik bemalen

Andrea und Jennifer - Keramik_2_zugeschnittenUnsere Balu Andrea hat immer tolle Ideen für Aktionen mit ihrem Mogli. Dieses Mal ist sie mit Jennifer zu einer Keramik-Werkstatt gefahren. Die beiden haben sich jeweils ein Keramik Stück ausgesucht und dieses der Saison entsprechend mit Frühlingsfarben gestaltet. Andrea hat einen Frühstücksteller mit hanseatischem Flair erstellt und Jennifer hat eine Schmuckdose in Herzform verziert. Bei leckerem Kakao wurde gestempelt, getupft, gepunktet und gemalt. Es sind wunderbare Stücke entstanden, die beide nach dem Brennen stolz mit nach Hause nehmen konnten. Wir danken Euch für diesen wunderbaren Tandem-Tipp und wünschen Euch weiterhin viel Spaß!

 

 

Franzbrötchen selbst gemacht

Balu und Du_Nils und Kenny_Franzbroetchen_2

Unser Balu Nils und sein Mogli Kenneth haben sich überlegt, selber Franzbrötchen zu backen. Dazu fuhren sie zum nahegelegenen Supermarkt und kauften die benötigten Zutaten. Zuhause angekommen, setzten sie zuerst den Hefeteig auf und stellten diesen abgedeckt auf die Heizung. In der Zwischenzeit mischten sie Zimt und Zucker. Danach rollten sie den aufgegangenen Teig aus, beschmierten diesen mit Butter und streuten ordentlich Zimt und Zucker darauf. Zum Schluss musste der Teig nur noch aufgerollt und in Portionen geschnitten werden. Nach 15 Minuten im Ofen waren die Franzbrötchen perfekt braun und fluffig. Kenneth war begeistert vom Backergebnis, weil er sonst immer einen Euro am Kiosk bezahlt und nun für das gleiche Geld über zehn Franzbrötchen hat, die auch noch viel besser schmecken.

Balu und Du on Ice

 

IMG_0838

 

IMG_0860IMG_0778IMG_0764Für die meisten Moglis war es eine Premiere: Sie standen am vergangenen Donnerstag zum ersten Mal auf Schlittschuhen und trauten sich mit Hilfe ihrer Balus erst vorsichtig – dann immer selbstsicherer, ihre Runden durch die Indoo-Eisarena in

Planten un Blomen zu drehen. Bei ein paar Tandems waren es aber auch andersIMG_0844IMG_0851herum: Da waren es die Moglis, die ihren Balus Tricks auf dem Eis z.B. Rückwärtsfahren beigebracht haben. Zwischendurch konnten sich Klein und Groß bei gesunden Snacks stärken und über ihre Erlebnisse auf dem Eis austauschen, um dann direkt wieder loszustürmen.
Das Balu und Du-Team Hamburg bedankt sich bei allen, die teilgenommen haben und besonders bei der Allianz Stiftung für die Jugend, die erneut eine Balu und Du-Gemeinschaftsaktion unterstützt hat.

IMG_0821

 

 

 

 

 

Fotos: Clara Kuse und Edvinas Regelskis

Selfmade-Memory – eine tolle Geschenkidee

Gedächtnistraining und Kreativitätsförderung in Einem – unsere Balu Alena hat ihrem Mogli ein selbst zu gestaltendes Memory geschenkt. Die beiden waren fleißig und haben schon fast alle Kärtchen bunt gestaltet. Abwechselnd durfte sich einer der beiden ein Motiv ausdenken und ein Kärtchen gestalten, anschließend hat der andere das fertige Motiv nachgemalt, damit ein Memory-Pärchen entsteht. Nun spielen die zwei eifrig um die Wette. Dabei merkt Alena, dass ihr Mogli am Ende oft einen größeren Stapel Memorykarten vor sich liegen hat. Kinder haben in der Regel ein ausgeprägteres räumlich-visuelles Gedächtnis als Erwachsene (1). Und genau dieses hilft ihnen beim Memory-Spielen.

(1) Quelle: Harmsen (2012). Warum Kinder bei Memory spitze sind. Online unter: http://www.fr-online.de/wissenschaft/gedaechtnis-warum-kinder-bei-memory-spitze-sind,1472788,15195266.html [Zugriff 10.01.2017]

Balus, Moglis und Ronja Räubertochter

Das Stück Ronja Räubertochter besuchten gestern elf Balus und ihre Moglis im Harburger Theater anlässlich der Balu und Du Weihnachts-Gemeinschaftsaktion. Für die Grundschüler war es spannend, endlich auch die anderen Teilnehmer des Patenschaftsprojektes kennenzulernen. Zum Abschluss gab es dann für alle Kinder eine kleine Überraschung: Eine Naschi-Tüte mit Mandarinen, Nüssen und Schokolade. Wir bedanken uns beim Harburger Theater und der „Allianz-Stiftung für die Jugend“, die diese Aktion für uns möglich gemacht haben.

 

ronja-raeubertochter_1 ronja-raeubertochter_3 ronja-raeubertochter_4

Adventszeit ist Kekszeit

balu-und-du-kekse-backen_4balu-und-du-kekse-backen_3balu-und-du-kekse-backen_2 balu-und-du_janine-und-yeganeh balu-und-du_paul-und-uko

 

 

 

 

Unsere Balus und Moglis nutzen die besinnliche Adventszeit zum Keksebacken. Wir schätzen, dass unsere Tandems insgesamt über zehn Kilogramm Kekse produziert haben. Und wer hat die Kekse alle aufgegessen? Balu und Mogli haben natürlich gerecht geteilt und viele Moglis haben ihre Kekse am nächsten Tag mit in die Schule genommen und dort an ihre Klassenkameraden verteilt. Geteilte Freude ist eben doppelte Freude!

Weiterhin eine schöne Adventszeit liebe Tandems!